RSS

#Sichtbarkeit2020

Rainbow World

Foto: pixabay.com, gemeinfrei

#Sichtbarkeit, das nicht Verstecken müssen – für #LGBTIQ* eines der wichtigsten Themen

#Sichtbarkeit ist der Anfang jeder Emanzipationsbewegung und bleibt der Motor ihres Erfolges. Erst das Ausbrechen aus den verhangenen und abgeschotteten Bars und Cafés, viele davon wie The Stonewall Inn in zwielichtigen Halbwelten, später die bis heute anwachsenden CSDs, sind in erster Linie Bewusstmachung bei denen, die uns nicht kennen und Fedehandschuh an die, die uns Unsichtbar halten.Auch in der Community selbst ist Sichtbarkeit das zentrale Thema, wenn nach #Lesben#Bisexuellen und #Schwulen inzwischen auch endlich #Transgender#Trans- und #Intersexuelle durch beständiges Zeigen und Aufzeigen aus der regenbunten Menge heraustreten können und stolz ihren Platz in der Gesellschaft fordern.

#Sichtbarkeit ist ein in Zeiten von eingeschränkten #Grundrechten auch hierzulande wieder wichtiger werdender Kampfbegriff, dessen gelebte Bedeutung Queers unter Verfolgung in #Polen#Russland#Uganda oder #SaudiArabien nicht hoch genug einordnen würden.

#Covid19 drohte dieser Bewegung in diesem Jahr ihre wichtigste Plattform zu nehmen. Communities, die eben doch immer noch den Folgen von Minoritätenstress ausgesetzt, statistisch überproportional von SARS-CoV-2 gefährdet sind. Der Aufschrei über die CSD-Absagen war richtig und wichtig, genau wie auch die Versicherung, dass digitale Konzepte kein Ersatz sein können. Aber sie sind ein bis heute vernachlässigtes Tool, um endlich den seit Jahren geforderten und ersehnten Schritt in die Zukunft gehen zu können. Ein Hybrid aus im Netz weder an Zeit noch Ort, noch Raumgröße und Bewegungsmöglichkeit ihres Publikums gebundenen Formaten der Aufklärung und des kraftvollen Protestes auf den Straßen wird nach Corona der Standard sein, hinter den niemand mehr zurückkehren möchte.

Wir beobachten zurzeit ungeahnte Energie und Motivation in den verschiedensten queeren Communitys und ihren Organisation, die zu ungeahnten Kreativitätsausbrüchen führen. Die Ergebnisse zeigen wir euch hier.

#donthideyourpride!

Wird geladen…

Newsletter-Anmeldung

Die blu media network GmbH wird Deine E-Mail-Adresse, dazu verwenden, Dir in unregelmäßigen Abständen Newsletter mit redaktionellen und von Kooperationspartnern bezahlten Inhalten zu senden. Du kannst jederzeit über den Abbestellungs-Link in der Fußzeile jeder E-Mail, die Du von uns erhälst, oder durch eine Mail an christian.knuth@blu.fm Deine Adresse löschen lassen. Weitere Informationen zu unseren Datenschutzpraktiken findest Du HIER. Indem Du unten klickst, erklärst Du dich amit einverstanden, dass wir die Informationen in Übereinstimmung mit diesen Bedingungen verarbeiten dürfen.

Wir verwenden MailChimp als unsere Plattform zur Marketing-Automatisierung. Indem Sie unten zur Absendung dieses Formulars klicken, bestätigen Sie, dass die von Ihnen angegebenen Informationen an MailChimp zur Verarbeitung in Übereinstimmung mit deren Datenschutzrichtlinien und Bedingungen weitergegeben werden.