RSS

Bundesstiftung Magnus Hirschfeld

Bundesstiftung Magnus Hirschfeld

Am 27. Oktober 2011 hat die Bundesrepublik Deutschland, vertreten durch das Bundesministerium der Justiz die Bundesstiftung Magnus Hirschfeld (Webseite) als Stiftung bürgerlichen Rechts errichtet und am gleichen Tag den Stiftungszweck in der Satzung festgelegt:

Die Förderung von Bildung sowie von Wissenschaft und Forschung mit diesen Zielen:

  • die nationalsozialistische Verfolgung Homosexueller in Erinnerung halten
  • das Leben und Werk Magnus Hirschfelds wissenschaftlich erforschen und darstellen
  • die gesellschaftliche Lebenswelt homosexueller Männer und Frauen, die in Deutschland gelebt haben und leben, wissenschaftlich erforschen und darstellen
  • einer gesellschaftlichen Diskriminierung homosexueller Männer und Frauen in Deutschland entgegenwirken

Geschichte

Der Beschluss, eine Stiftung zur Erforschung und Erinnerung an die homosexuelle Emanzipationsbewegung seit Magnus Hirschfeld und seinem Institut für Sexualwissenschaft sowie der staatlichen Verfolgung unter dem Paragrafen 175 des Strafgesetzbuches bis 1994 zu errichten, wurde erstmals unter der rot-grün Regierung Schröder im Jahr 2000 im Bundestag gefasst, dann aber von der CDU/CSU im Bundesrat blockiert. Im November 2010 wurden die nach einem erfolglosen ersten Versuch 2003 von Justizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger (FDP ) wiedervorgelegte und in den schwarz-gelben Koalitionsvertrag verhandelte Idee mit einem Gründungskapital von 10 Millionen Euro bewilligt (blu Bericht).

Die AfD-Abgeordnete Christina Baum kritisierte im Landtag Baden-Württemberg die „millionenfache Verschwendung von Steuergeldern“. Derweil lud die Partei einen praktizierenden „Schwulenheiler“ als Sachverständigen in den Bundestag. Unser Überblick. Mehr anzeigen

, Politik 1 Kommentare

Fotor_156407565688079~2.jpg

Foto: C. Knuth

… und ohne Verfassungsgericht wäre es wohl längst eingegangen. Die Stiefkindadoption steht mal wieder auf der Agenda des Bundestages und mit ihr ein Rattenschwanz an Versäumnissen für ein modernes Familienrecht. Die AfD scheiterte abermals im ... Mehr anzeigen

, Politik

In der vergangenen Parlamentswoche wurde der bislang größte Bundeshaushalt mit einem Volumen von insgesamt 362 Mrd. Euro abschließend beraten. Es gab gute und weniger gute Nachrichten und einen im wahrsten Sinne des Wortes handfesten Skandal. Mehr anzeigen

, Politik

Jens Spahn

Foto: Team Spahn

Eine gute Nachricht aus dem Bundestag: Gesundheitsminister Jens Spahn hat wie versprochen vor dem Winter einen Gesetzesentwurf zum Verbot sogenannter Konversionstherapien vorgelegt. Was verboten wird und wie hoch die Strafen sind, lest ihr hier. Mehr anzeigen

Politik

Franziska Giffey

Foto: facebook.com/franziska.giffey/

Was der völkerrechtswidrige Krieg der Türkei und der rechte Terror in Halle mir queerem Leben zu tun haben, wie sieht es mit dem Operationsverbot an intersexuellen Kindern aus und wie geht es mit dem Diskriminierungsschutz voran? Mehr anzeigen

Politik

Am 6. Oktober gehen Trans*, Intersexuelle, Queers und ihre Freunde und Unterstützer gemeinsam auf die Straße, um für ihre Selbstbestimmung und gesellschaftliche Akzeptanz zu demonstrieren. Mehr anzeigen

Berlin (blu)

Regenbogenportal

Foto: regenbogenportal.de

Das Regenbogenportal des Bundesfamilienministeriums soll LSBTI-Themen online spielerisch an Kinder vermitteln – und an Pädagogen, Fachpersonal und Eltern. Mehr anzeigen

Community

Der Abschlussbericht der Magnus Hirschfeld Stiftung kommt zu einem eindeutigen Schluss: Konversionsmaßnahmen gehören verboten. Geschützt werden sollen nicht nur sexuelle Orientierung, sondern auch Geschlechtsidentität und -entwicklung. Mehr anzeigen

Politik

67403099_3070599776314018_7809328774192824320_n.jpg

Foto: Tim Schrock

„Der gemeinsame Schritt auf die Straßen steht ebenso für die Erhaltung unserer Rechte, wie auch dafür, dass wir in Zukunft frei und selbstbestimmt leben wollen!“ Mehr anzeigen

Community 1 Kommentare

Depression

Foto: Brook Lorin/CC0 Public Domain

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn und die Bundesstiftung Magnus Hirschfeld stellten zwei wissenschaftliche Gutachten zum Verbot von Konversionsverfahren vor. Sie sind demnach nicht nur rechtlich machbar, sondern aus medizinischer Sicht geboten. Mehr anzeigen

Politik

Jens Spahn

Foto: Team Spahn

Plötzliche Bewegung bei Konversionstherapien, die von einigen Vereinen und Ärzten in Deutschland angeboten werden, um Homosexuelle zu Heterosexuellen zu machen. Gesundheitsminister Jens Spahn kündigt an, sie per Gesetz verbieten zu wollen. Mehr anzeigen

Politik

URBANNATION und Nils Westergard: The Unforgotten – Edition 1

Foto: Nika Kramer/URBAN NATION

Der „Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus“ ist für Nichtheterosexuelle ein besonders nachdenklicher Tag. Was Walter Degen, ein beeindruckendes Kunstwerk in Berlin und Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble damit zu tun haben. Mehr anzeigen

Politik

Deutschlands größte Initiative zur Unterstützung der LGBTIQ*-Community ENOUGH is ENOUGH! OPEN YOUR MOUTH! (EiE)" lässt wieder abstimmen, welche Person des öffentlichen Lebens sich besonders durch Abwertung queeren Lebens hervorgetan hat. Mehr anzeigen

Community

Eines muss man der Erregungsmaschine Facebook und ihren Vasallen von Rechts zugestehen: Spalten können sie wie kaum etwas seit Gorleben und Wackersdorf. Dass dieser Spaltpilz jetzt auch tief in die Community getrieben wird, ist kontraproduktiv. Mehr anzeigen

Community

Sonderbriefmarke_Hirschfeld_Gestaltung-Postwertzeichen_Andrea-Voß-Acker,-Wuppertal.jpg

Grafik: Andrea Voß-Acker, Wuppertal

Finnland hatte eine zu Ehren Tom of Finlands (2014), China hatte eine ganze Serie anlässlich des IDAHOT (2016) und Großbritannien ehrte den Computerpionier Alan Turing (2012) mit einer Sondermarke. In Deutschland gibt es ab dem 12. Juli ... Mehr anzeigen

Community

Sissy That Talk

Foto: M. Plengemeyer

Sven und Claudius sind die Macher des Social-Media-Kanals SISSY THAT TALK. Wir fragten nach, was 2018 so alles abgeht und abging. Mehr anzeigen

People

Paczkowski Hirschfeld

Foto: instagram.com/dariusz.paczkowski

Am 14. Mai 2018 wäre Magnus Hirschfeld 150 Jahre alt geworden. Zum runden Jubiläum wird der schwulen Sexualwissenschaftlslegende nicht nur an seiner einstigen Hauptwirkungsstätte in Berlin gedacht, sondern weltweit. Mehr anzeigen

Community

Stella Miss*ter CSD 2016

Foto: Christian Knuth

Das queercineastischste Talk-Sofa Berlins hat in nur fünf Jahren rund 100 Gästen Platz geboten und das Team rund um Gaby Tupper 49 Hauptfilme und über 50 Kurzfilme gezeigt. Im Mai steht der Großvater der Homosexuellenbewegung auf dem Programm. Mehr anzeigen

Berlin (blu)

Nicole Höchst

Foto: Deutscher Bundestag / Achim Melde

Ausgerechnet eine Frau, die es für wissenschaftlich belegt hält, dass es unter Schwulen mehr Pädophile gibt als in der Gesamtbevölkerung, wird von der AfD in das Kuratorium der Bundesstiftung Magnus Hirschfeld (BMH) entsendet. Mehr anzeigen

Politik

§175

Foto: C. Falk / pixelio.de

Ja. Das ist heute ein historischer Tag. Ein historischer Tag der Schande. Was als Sternstunde der Bundesrepublik geplant war, endet in einer Demütigung hunderter Homosexueller und erneuert die strukturelle Homophobie der alten BRD. Mehr anzeigen

Gesellschaft

Newsletter-Anmeldung

Die blu media network GmbH wird Deine E-Mail-Adresse, dazu verwenden, Dir in unregelmäßigen Abständen Newsletter mit redaktionellen und von Kooperationspartnern bezahlten Inhalten zu senden. Du kannst jederzeit über den Abbestellungs-Link in der Fußzeile jeder E-Mail, die Du von uns erhälst, oder durch eine Mail an christian.knuth@blu.fm Deine Adresse löschen lassen. Weitere Informationen zu unseren Datenschutzpraktiken findest Du HIER. Indem Du unten klickst, erklärst Du dich amit einverstanden, dass wir die Informationen in Übereinstimmung mit diesen Bedingungen verarbeiten dürfen.

Wir verwenden MailChimp als unsere Plattform zur Marketing-Automatisierung. Indem Sie unten zur Absendung dieses Formulars klicken, bestätigen Sie, dass die von Ihnen angegebenen Informationen an MailChimp zur Verarbeitung in Übereinstimmung mit deren Datenschutzrichtlinien und Bedingungen weitergegeben werden.