Robert C. Rore ist ganz „Bayrisch"

von